Vereinsmeisterschaft am 7. Juni 2013

Nachdem sich das Nocturne letztes Jahr bewährt und auch die MV den Beschluss gefasst hatte, unser diesjähriges Vereinsturnier wieder in diesem Rahmen stattfinden zu lassen, hat die Arbeitsgruppe mit Jochen, Eberhard und Claude einen unglaublich guten Termin mit Petrus vereinbart: hochsommerliches Wetter war bestellt und wurde geliefert! Die zusätzliche Neuerung, ein Melée und kein Supermelée auszurichten, einen Schießer mit einem Leger zu kombinieren hat durch die glückliche Fügung gepasst (Hanse hatte sich kurzfristig entschlossen Vereinsmitglied zu werden um mitspielen zu können, damit gingen die Paarungen mit 10 Teams auf). Und Hanse zeigte mit Partner Jochen im Laufe des Abends denn auch, was er drauf hat. Aber dazu später. Auch die neuen Vereinsmitglieder Yan und Helmut spielten zum ersten Mal beim Vereinsturnier sehr erfolgreich mit.

Vor dem Vergnügen wurde gearbeitet. Das Buffet wurde auf die von Eberhard angelieferten Biergarnituren aufgetischt und Claude mit Jochen als Turnierleiter losten die Paarungen zusammen.

Nachdem Präsi Rudi die Vereinsmitglieder gewohnt kurz begrüßt hatte, konnte Claude das Turnier starten – die Kugeln konnten endlich ihrem  Verwendungszweck zugeführt werden.

Die Qualifikation

10 fast gleichstarke Mannschaften spielten um die Ehre des Vereinsmeisters 2013. Nach der „Aufwärmrunde“ war naturgemäß noch nix entschieden, schließlich standen noch 2 Runden aus. 

PAUSE mit dem mit vielen Leckereien bestückte Buffet (leider geriet der gute franz. Rotwein etwas in Vergessenheit …), das gerne in Anspruch genommen wurde (selbst der Kartoffelsalat in 3 Varianten schmeckte ausgesprochen gut).

Bestens gestärkt wurde die 2. Runde in Angriff genommen. Der Favoritenkreis für das Finale reduzierte sich auf die Paarungen Wolfgang/Gerd, Jochen/ Hanse und Richti/Rudi mit nunmehr 2 Siegen. Günter/Danny, Eberhard/Martin, Ebbe/Helmut und Moni/Yan hatten aber mit je 1 Sieg auch noch Chancen. 

Ab dem 3. Durchgang erhellte das Flutlicht unser Boulodrôme (an dieser Stelle wieder der Hinweis: der schönste Bouleplatz weit und breit !). So gegen 22 Uhr standen die Finalisten fest: als einzige Mannschaft mit 3 Siegen gelang Ritchi und Rudi ein Überraschungscoup, an den sie selbst nicht geglaubt hatten. Mit 2 Siegen und +13 Kugeln reichte dem Team Jochen und Hanse knapp - vor den Drittplatzierten Wolfgang und Gerd mit 2 Siegen und + 7 Kugeln - der Sprung ins Finale. 2 Siege gelangen Helmut mit Ebbe +1 Kugel (4. Platz) vor Moni und Yan mit -7 Kugeln (5.Platz).

Das Finale

Die Finalisten lieferten dem geneigten Publikum ein spannendes Match. Das sah zunächst gar nicht danach aus, denn Jochen mit präzisen Legekugeln und Hanse mit einer enorm hohen Trefferquote ließen Rudi und Ritchi nicht den Hauch einer Anfangschance, das Zwischenergebnis: eine souveräne 12:6-Führung – und dann das „12er Loch“!

Mit der Ruhe des fortgeschrittenen Alters und der Übersicht kundiger Fährtenleser zahlte sich für die bis dahin klar Unterlegenen ein Terrainwechsel aus (was beim Publikum nicht gut ankam). Für Jochen und Hanse wurde es beim 12:11 doch noch unerwartet eng. Aber gegen die Schüsse von Hanse war kein Kraut gewachsen und bei Ritchi und Rudi war auch der Dampf raus. 

Die verdienten Vereinsmeister 2013 Neu-Vize Jochen mit Neumitglied Hanse erhielten Konzertkarten, mit Kinokarten wurden Ritchi und Rudi bedacht und die Drittplatzierten Gerd und Wolfgang erhielten jeweils einen schicken BOULOMBA.

Allen herzlichen Glückwunsch!

PS: Nach dem Turnier ist vor dem Turnier! Schnell aufgeräumt und weitergespielt! Wie letztes Jahr spielten ein paar Verrückte wieder bis tief in die Nacht hinein ein beliebtes Kugelspiel, dem man nachsagt, den Charakter eines jeden Spielers aufzuzeigen.

Allez les boules !

Rudi

Bilder findet ihr unter der Rubrik Archive/Galerie