18. Coupe d'oignon am 9.9.2018 

Um 10 Uhr schickten die neuen Turnierleiter Yan Jung und Jochen Bauer (assistiert von Frank Schmid) 35 Tripletten (Dreiermannschaften) bei herrlichem Spätsommerwetter ins Rennen, nachdem Rudi Meier das Turnier eröffnet hatte. Der Turniermodus wurde auf Poule-AB (KO) umgeändert. Vor allem waren die Teilnehmer samt Veranstalter neugierig, was die aus der Partnerstadt Vienne angereiste Equipe auf den Platz bringen würde.  Die von weither angereisten Gäste mußten spätestens bei ihrem Ausscheiden im 1/4-Finale des A-Turniers feststellen, daß das Burgturnier jährlich beste Boulespieler nach Esslingen lockt. Das Hauptturnier der ganztägigen Veranstaltung gewann das Stuttgarter Team Ralf Bauer, Patrick Wetzel mit Noureddine Abouyoub aus Heubach mit einem klaren 13:5 Erfolg gegen die chancenlosen Aichelberger Carola Biber, Gerald Jantschtik und Jürgen Marx (Neuffen). Zuvor hatten die Stuttgarter noch im hochklassigen 1/2-Finale mit den Neuffenern Joachim "Mille" Janosch, Armin Hogh und Kevin Krohmer bei ihrem kanppen 13:11 Erfolg die größten Schwierigkeiten, sich zu behaupten. Den Sieg des Nebenturniers (B-Turnier) sicherten sich die Pfullinger Renate Wallon, Michel Borowska und Luta Moe. Die Sieger strichen nicht nur ein schönes Preisgeld ein, sie wurden jeweils mit einer Flaschen guten Weins der Weinhandlung "Weinwerk8" belohnt. Das Serviceteam gab mal wieder alles und das kulinarische Highlight wurde mit einer Paella des spanischen Elternvereins gesetzt, so daß das diejährige Burgturnier ein gewisses internationales Flair bekam (meinte die Stuttarter Zeitung).